Testbericht / Erfahrungsbericht

LG LW25 BVRG

Vorwort

lw25_5kDas LG LW25 ein sehr gutes Notebook mit 12” Display, geringem Gewicht (ca. 1,8kg mit Akku, gewogen ohne Netzteil), recht langer Akkulaufzeit und dabei einem wirklich hervorragenden Preis/Leistungsverhältnis. Dabei lege ich aber nicht die Preise, bzw. Preisempfehlungen der praktisch identischen Schwestermodelle an, sondern vom Modell LW25-BVRG, dass zum Zeitpunkt meines Tests im MediaMarkt Onlineshop  für 999 Euro angeboten wurde (dieser Preis gilt seit mehreren Wochen und ist somit anscheinend kein Sonderangebot).

Die genauen technischen Daten dieses und der 3 Schwestermodelle stehen ausführlich auf der Homepage von LG beschrieben.

Geschwindigkeit

Zwar bremst die 1,8“ Festplatte die Gesamtperformance etwas aus; es bleibt aufgrund der hohen Geschwindigkeit aber dennoch für praktisch alle Anwendungen sehr gut geeignet. Ausgenommen bleiben wegen der Chipsatzgrafik selbstverständlich anspruchsvollere 3D Spiele und ernsthafte Grafikanwendungen. Letzte aber nicht aus Geschwindigkeitsgründen.

Bildschirm

lw25_1kLeider kann nämlich der Bildschirm die sonstige überzeugende Vorstellung des Notebooks nicht mithalten. Dass das Display für heutige Verhältnisse nur eine durchschnittliche maximale Helligkeit hat, ist sicherlich noch zu verschmerzen. Für drinnen reicht selbst eine etwas geringere Helligkeitsstufe locker und im Freien kommt man bei Sonnenschein mit kaum einem (Sub)Notebookdisplay klar. Schlimmer ist da schon der geringe Kontrast, die etwas ungleichmäßige Helligkeitsverteilung, aber vor allem die extreme vertikale Blickwinkelabhängigkeit und die ziemlich blassen Farben.
Natürlich merkt man dies kaum, wenn man immer genau passend zum Bildschirm sitzt und vielleicht auch keinen direkten Vergleich hat.

Ich höre jetzt in Gedanken schon Kommentare zu meiner Bewertung: „sooo schlecht ist das Display doch gar nicht!“ oder „ich bin mit dem Display sehr zufrieden.“. Dies will ich auch keinesfalls bestreiten oder bezweifeln. Meine (zugegeben harte) Kritik am Display begründet sich unter anderem mit meinen Vorerfahrungen (MSI 260, welches in diesem Punkt deutlich besser ist) und der Tatsache, dass Bildbearbeitung eines der Hauptzwecke meines Notebooks ist.

Tastatur

lw25_6kDie Tastatur ist für einen Notebook dieser Größe sehr gut. Fast alle Tasten haben die volle Größe und die Funktionen sind PC mäßig zu erreichen. Dies liegt unter anderem auch daran, dass die Tastatur praktisch die volle Breite des Notebooks ausnutzt.

Auch Anschlag, Druckpunkt und Stabilität sind gut.

 

Sound

Die eingebauten Lautsprecher sorgen für ein Gerät dieser kompakten Ausmaße einen erstaunlich satten Sound. Mit dazu trägt auch die wow-Softwareerweiterung bei. So sind sogar Bässe gut brauchbar erkennbar.

Auch die maximale Lautstärke ist recht hoch – ohne dabei schnell zu verzerren.

Gehäuse

Der Displaydeckel schließt ohne Haken und Ösen, was aber gut funktioniert.
Die Bedienung des Touchpads ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, bis man sich an den wenig zu fühlenden Rand gewöhnt hat.

Schön, dass man Speicher, Platte, DVD Laufwerk und Wlankarte einfach erreichen und wechseln kann. Dass die Grundausstattung von 1 GB RAM aus einem Modul besteht, hat den großen Vorteil, dass bei einer Erweiterung auf 2 GB einfach nur ein Modul dazu gesteckt werden muss.

Betriebsystem / Software

lw25_2kZum heutigen Stand ist es erfreulich, dass der LW25 noch mit dem deutlich stabileren Windows XP ausgeliefert wird (im Vergleich zu Vista). Manche werden sich freuen, dass eine normale Windows Installations CD mitgeliefert wird. Eine Neuinstallation ist so allerdings recht langwierig, weil zuerst Windows und anschließend alle Treiber installiert werden müssen.
Dazu liefert LG auf einer weiteren CD ein automatisches Updateprogramm für LG eigene Treiber mitliefert. Dieses funktioniert auch sehr gut, benötigt beim ersten mal aber recht viel Zeit. Beim Soundtreiber war leider aber noch ein manueller Eingriff nötig.

Einer der wenigen Unterschiede zu den anderen LW25 Modellen ist übrigens die mitgelieferte Windows Version. Bei dem von mir getesteten Modell „BVRG“ war XP MCE und deshalb eine 3. CD für die Media Center Erweiterung dabei.

Akku / Geräuschentwicklung

lw25_3kDie Laufzeit des Notebooks sollte problemlos mindestens 3 Stunden erreichen. Je nach Nutzung kann es aber auch deutlich länger sein..
Im Netzbetrieb (Standardeinstellung) läuft der Lüfter permanent, bleibt dabei aber praktisch unhörbar. Nur bei längerer Höchstleistung der CPU wird der Kühler etwas schneller und lauter – aber niemals störend. Bei Akkubetrieb kann man (auch als Standard) den Lüfter komplett abschalten. Wird das Gerät dann aber stärker gefordert, springt der Lüfter ggf. an.

Da der Akku nicht (wie bei einigen anderen Notebooks) die gesamte Rückseite belegt, sind die Schnittstellen praktisch verteilt. So ist eine USB Schnittstelle links und zwei weitere hinten. Daneben gibt es noch Soundbuchsen (auch Digital), Firewire, VGA, Modem und Netzwerkanschlüsse. Ein Mikrofon ist bereits eingebaut.

Fazit

lw25_4kFür einen Preis von ca. 1000 Euro bietet das LG Notebook viel Leistung auf kleinem Raum. Bis auf das Display leistet sich der LW25 dabei keine nennenswerten Schwächen. Lediglich der Lieferumfang (keine gedruckte Anleitung, keine Tasche) könnte etwas besser sein Inwieweit die Bildqualität ein Grund sein könnte dieses Notebook nicht zu kaufen, muss jeder für sich selber entscheiden. Für mich war es auf jeden Fall der (einzige) Grund das Gerät zurückzuschicken, wobei mir das aufgrund der ansonsten tollen Leistung und Eigenschaften schon geärgert hat. Allerdings ist die Bearbeitung meine Digitalkameraaufnahmen einer meiner Hauptanwendungen für den Notebook, so dass mich dieser Mangel besonders betrifft.

Und hier die wichtigsten Punkte noch einmal kurz:

 + sehr gute Tastatur
 + überdurchschnittlich guter Sound (für ein Notebook dieser Größe)
 + Schnittstellen
 + Preis / Leistung
 + geringe Lautstärke
 + geringe Wärmeentwicklung
 + geringes Gewicht
 + Auf-/Umrüstung einfach / Ram, DVD-Laufwerk, Akku, Wlan-Modul und Festplatte einfach  entnehm-/wechselbar
 + DVD-Laufwerk kann durch mitgelieferten Leerrahmen ersetzt werden: noch einmal 200g Gewichtseinsparung
 + sinnvolle Hilfsprogamme (zum Stromsparen und für autom. Updates von LG)
 + hohe Wlan Geschwindigkeit
 + Akku ragt nicht (wie oft bei der Konkurrenz) über das Gerät hinaus

 o 1,8“ Festplatte mit 80 GB, (noch) nicht erweiterbar
 o spiegelndes Display
 o durchschnittliche Helligkeit
 o durchschnittliche Verarbeitung
 o Gehäuse überwiegend aus Plastik
 o ansprechende Akkulaufzeit
 o Chipsatzgrafik mit „geliehenem“ Hauptspeicher
 o PC Express Steckplatz (kein PCMCIA)

 - matte Farben
 - vor allem vertikal sehr blickwinkelabhängiges Display
 - mäßige Helligkeitsverteilung, geringer Kontrast
 - Lieferumfang (keine Tasche, keine gedruckte Anleitung, keine echte Wiederherstellungs -CD)
 - Auswurf des SD Steckplatzes sehr schwergängig

Hier geht es zu einer vergleichenden Übersicht zwischen vier 12” Notebooks

Wenn Euch dieser Bericht gefallen/ geholfen hat, dann freue ich mich über einen Eintrag in meinem Gästebuch. Fragen oder Fehlermeldungen bitte per Email!

Hintergrundbilder über und unter Wasser hier downloaden!